In der Sauna wird gekuppelt

Das Eppelborner Schwimmbad war das Internet der 90er: Man konnte seine Kräfte mit anderen in Spielen messen, nackte Haut bewundern oder gleich Kontakt zum erwünschten Geschlecht aufnehmen. Es war das Soziale Netzwerk schlechthin, vor allem in einer Gemeinde, die Jugendlichen nicht viel zu bieten hat. Große Dinge haben sich hier angebahnt.

Weiterlesen: In der Sauna wird gekuppelt

Entlassung war konsequent

Bayern München steht vor einer großen Frage: Gelingt die Übergabe der Geschicke, wenn Uli Hoeneß die Verantwortung abgibt, die er seit 33 Jahren inne hat? Christian Nerlinger wurde als potentieller Nachfolger als zu leicht befunden und ausgetauscht. Sein Nachfolger Matthias Sammer ist Uli Hoeneß zumindest in vielem ähnlich.

Weiterlesen: Entlassung war konsequent

Kein Bergbau mehr im Saarland

Es ist vorbei. Die Grube Ensdorf hat ihre Arbeit eingestellt, damit ist die Ära des Bergbaus im Saarland endgültig abgeschlossen. Sie hat über Jahrhunderte Leben, Landschaft und Menschen zwischen Merzig und Homburg geprägt. Nach der Kohle stellt sich die Frage der Existenzberechtigung.

Weiterlesen: Kein Bergbau mehr im Saarland

Jüdischer Sport in Deutschland

Jüdischer Sport in Deutschland und die deutsch-israelischen Sportbeziehungen stehen immer noch unter dem Einfluss der deutschen Geschichte. Wie sich diese auswirken, darüber informiert Robert Hunke. Er lebt und arbeitet als freier Sportjournalist in Köln, vorwiegend als Bundesliga-Kommentator der ARD.

Weiterlesen: Jüdischer Sport in Deutschland

Julius Hirsch, Nationalspieler. Ermordet

Einer wird im Ersten Weltkrieg getötet, der andere im Konzentrationslager, ein Dritter arbeitet dort – als Wächter. In den Lebensläufen der deutschen und österreichischen Nationalspieler spiegeln sich die historischen Ereignisse Europas wider. Mit einem dieser Schicksale beschäftigt sich am Montag, 25. Juni, die Veranstaltung „Fußball unterm Hakenkreuz“.

Weiterlesen: Julius Hirsch, Nationalspieler. Ermordet