Die falschen Freunde gewählt

 Saarländer im Exil, Teil Drei Saarländer, die ihre Heimat verlassen, müssen sich viel Neues angewöhnen, um jenseits von Homburg zu überleben. Das birgt aber auch eine Gefahr: Bewährte Muster aufzugeben und dann erst Recht im Regen zu stehen. Etwa beim Handwerken.

Weiterlesen: Die falschen Freunde gewählt

Dummschwätzer

Saarländer im Exil, Teil zwei: Das Saarland ist vieles – aber totalitär ist es nicht. Seine Exilanten dürfen nach Belieben heimkommen. Allerdings wartet da mancher Kulturschock. Etwa eine Sprache, die eigentlich vertraut sein müsste.

Weiterlesen: Dummschwätzer

Die Maggi-Krise

Saarländer im Exil, Teil 1: Es gibt viele Vorurteile gegenüber Saarländern, die völlig aus der Luft gegriffen sind. Ein Beispiel: Über jedes Essen kippen sie Unmengen von Maggi. Das gehört nicht dazu. Denn das tun sie wirklich. Östlich von Homburg kann das heikel werden.

Weiterlesen: Die Maggi-Krise

Schwermut des Saarländers

Die Saarländer werden entweder als frankophil oder als einfach gestrickte Frohnaturen dargestellt. Ein Fehler. Dem kleinsten Flächenland fehlen die Literaten, die den Charakter der Saarländer widergeben könnten. Er ist von den Klischees weit entfernt.

Weiterlesen: Schwermut des Saarländers

Falter, Ungeheuer, Klopp

Mainz hat manch prominenten Kopf hervorgebracht. Die Menschen dahinter haben die Geschichte der Stadt geprägt - und auch ihren Charakter. Ein Buch stellt nun diese Menschen vor. Neben historischen Größen wie Gutenberg gibt es auch Porträts Lebender.

Weiterlesen: Falter, Ungeheuer, Klopp