Journalisten als Teil der Inszenierung

Wie fühlt sich eine „Kommentarwichsmaschine“, wenn das World Trade Center einstürzt und keiner anruft, um einen nach einem Kommentar dazu zu fragen? Dieser Frage ging Max Goldt in seinen heute noch lesenswerten Texten zum 11. September nach. Wobei es eigentlich eher Rhetorik seitens Goldts war.

Weiterlesen: Journalisten als Teil der Inszenierung

Das erste Buch Gretas

Die schwedische Opern- und Popsängerin Malena Ernman hat die Autobiographie „Szenen aus dem Herzen“ geschrieben, die jetzt in Deutscher Übersetzung erschienen ist. Für eine große Masse wird es ein politisch-spirituelles Erlebnis werden. Das Erste Buch Greta. Für andere das Psychogramm der Generation Schneeflocke.

Weiterlesen: Das erste Buch Gretas

Gelbes Kraftpaket

Immer kürzere Texte. Besser noch Bild statt Schrift. Das ist der Obertrend des Internetzeitalters. Zeit, einen Gegentrend zu setzen: das Reclam-Heft.

 

Weiterlesen: Gelbes Kraftpaket

Wo bleibt die Dienstleistungsgesellschaft?

Das Schlagwort der 90er Jahre war die „Dienstleistungsgesellschaft“. Sie war die Standardantwort auf die Frage, wie es nach dem Aus von wichtigen Zweigen der Industrie, etwa der Stahlbranche, weitergehen soll. Selten ist aus einem großen Versprechen ein so kleiner Ertrag geworden. Wir tanken immer noch selber, dafür stehen wir heute an der Kasse in einer Schlange.

Weiterlesen: Wo bleibt die Dienstleistungsgesellschaft?

Der Reichtum der Weasleys

Warum sind die Weasleys arm? Diese Frage hat sich der Blogger Sören Heim gestellt. Die einfache Antwort lautet, die äußeren Umstände machen sie dazu. Eine andere Antwort geht tiefer.

Weiterlesen: Der Reichtum der Weasleys