Der Durchbruch des Streamens

Das WM-Finale von Bern war die Sternstunde des Mediums Radio. Und fast unbemerkt gleichzeitig der Durchbruch des Fernsehens. Mit den Olympischen Spielen von Rio wird es ähnlich sein: Geprägt werden sie wohl noch vom linearen Fernsehen – doch wenn ARD und ZDF es richtig machen, zeigen die Spiele die Überlegenheit des Streamens.

Weiterlesen: Der Durchbruch des Streamens

Bye bye, Bravo

Sie war der Leuchtturm ganzer Generationen, holte die Stones und die Beatles nach Deutschland und nordete Jugendliche durch die Hintertür konservativ ein. Nun droht der Bravo das Aus, zumindest ist die einst führende Jugendzeitschrift in die Bedeutungslosigkeit versunken.

Weiterlesen: Bye bye, Bravo

Wann ist der Scoop ein Scoop?

In Kalifornien hat gerade eine Katze den Sprung zum Weltstar geschafft, weil sie einen kaum größeren Hund in die Flucht geschlagen hat. Andere versuchen vergeblich ein Nano-Prozent der Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, indem sie über Länder berichten, die in Folge des Klimawandels im Meer versinken werden. Die Frage, wann etwas in die Medien kommt, ist also berechtigt. In Mainz gehen ihr auf einer Veranstaltung Experten nach.

Weiterlesen: Wann ist der Scoop ein Scoop?

Über Verbotskultur nachdenken

Thilo Sarrazin und Akif Pirinçci schreiben schlechte Bücher. Trotzdem verkaufen diese sich wie geschnitten Brot. Das kann einen als Linksdenkenden in Kulturpessimismus verfallen oder die Ursachen suchen lassen. Am Ende vielleicht sogar bei sich selbst. Etwa was die eigene Verbotskultur betrifft.

Weiterlesen: Über Verbotskultur nachdenken

Menschen an der Peripherie genießen

Eine Studie prognostiziert das baldige Ende von Facebook. In wenigen Jahren sei der Infekt Facebook soweit, dass alle immun dagegen seien. Das reiht sich in die negative Berichterstattung über das soziale Netzwerk ein. Wobei die guten Seiten gerne vergessen werden.

Weiterlesen: Menschen an der Peripherie genießen