Über den Hai springen

In Happy Days springt die Figur des Fonzies in einem Badeurlaub auf Wasserskiern über einen Hai. Die Szene markierte den kreativen Höhepunkt der beliebten Serie. In den USA hat sich „Über den Hai springen“ seitdem als Redewendung festgesetzt für den Zeitpunkt, in der eine Serie künstlerisch den Bach runter geht. So ist The Big Bang Theory schon lange nicht mehr lustig. Auch andere Serien sind irgendwann über den Hai gesprungen.

Weiterlesen: Über den Hai springen

Freiheit, immer nur ihretwillen

„Wer den Wind sät“ gilt zurecht als Klassiker des Gerichtsfilms. Das Drama von Stanley Kramer ist aber zugleich das grundlegende Werk über das Thema Freiheit. Seine Lehre: Die Freiheit muss ihretwillen verteidigt werden – nicht, weil es gerade nützt.

Weiterlesen: Freiheit, immer nur ihretwillen

Das Dschungelcamp am Ende

Das Dschungelcamp hat seine besten Zeiten hinter sich. Das gilt nicht nur für die Quoten – auch erzählerisch fällt dem Team nichts mehr ein.

 

Weiterlesen: Das Dschungelcamp am Ende

Befindlichkeit

Die Deutschen sind sensibel. Zumindest glauben das die TV- und Filmemacher hierzulande. Denn in den Synchronisationen wird oft das verändert, was unseren Nationalstolz kränken konnte.

Weiterlesen: Befindlichkeit

Hauptsache Protest

Der Reformationstag am 31. Oktober ist in diesem Jahr bundesweit ein freier Tag, weil sich die Reformation zum 500. mal jährt. Die Fernsehsender scheint der Feiertag auf dem falschen Fuß erwischt zu haben. Denn einige haben ein Programm auf die Beine gestellt, das im Kontext Martin Luther skurril wirkt.

Weiterlesen: Hauptsache Protest